Die längste Nacht war kurz

Der dritte Herbststurm des Jahres brachte der Feuerwehr auch gleich drei Einsätze. Um 3.43 Uhr wurde eine umgestürzte Tanne in der Straße Großer Warder gemeldet. Noch während 10 Kameraden mit der Beseitigung beschäftigt waren, wurde die Wehr um 5.05 Uhr aus Jasdorf über einen weiterer umgestürzter Baum informiert. Obwohl die Uhr diese Nacht zurückgestellt wurde war es für die Kameraden eine kurze Nacht.

Gegen 10.00 Uhr war dann noch eine Eiche zwischen Wulfsburg und Charlottenhof auf den Trensaler Weg gestürzt. Mit kleiner Besetzung und Unterstützung von Anwohnern war die Fahrbahn schnell wieder frei.