Hitzeentwicklung sorgte für einen Großeinsatz

Ein nach Jahren wieder in Betrieb genommener Kamin sorgte um 10:40 Uhr für einen Hitzestau in der Schornsteinverkleidung. Beim Aufbrechen der Wandverkleidung unter Atemschutz wurden bereits verkohlte Holzteile sichtbar. Durch die Einsatzkräfte wurde das Dämmmaterial entfernt und das Feuer mit geringem Wassereinsatz abgelöscht. Durch die Tageszeit fehlten atemschutztaugliche Einsatzkräfte. Daher wurden die Feuerwehren aus Probsteierhagen, Schönkirchen und Flüggendorf nachgefordert.