Wir trauern mit den Kameraden in Altena und Werdohl

Im Zusammenhang mit den schweren Unwettern sind in Nordrhein-Westfalen zwei Feuerwehrmänner im Einsatz ums Leben gekommen. Sie starben in Altena und Werdohl beim Versuch, der Wassermassen Herr zu werden.

 

Ein Kamerad ertrank, als er von reißender Strömung mitgerissen wurde. Der andere starb während des Einsatzes an einem internistischen Notfall.

 

Darüber hinaus sind in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Im besonders betroffenen Ort Schuld im Landkreis Ahrweiler in der Eifel starben mindestens vier Menschen, wie die Polizei in Koblenz erklärte. In Solingen und im Kreis Unna starben zwei Männer in überfluteten Kellern, ein weiterer Todesfall wurde aus Rheinbach gemeldet. 

 

"Die Ereignisse machen fassungslos und betroffen. In Gedanken sind wir bei den Kameraden der betroffenen Wehren und den Hinterbliebenen. Wir gedenken der beiden Kameraden, die sich für andere eingesetzt haben und dabei ihr Leben ließen", so Landesbrandmeister Frank Homrich: "Dies zeigt erneut, dass Feuerwehrdienst auch immer ein gefahrvoller Dienst ist und daher einen ganz besonderen Stellenwert haben muss."

 

 Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Hinterbliebenen der Opfer.

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der

Freiwilligen Feuerwehr Tökendorf

Die freiwillige Feuerwehr Tökendorf besteht seit 1887 und verfügt über eine Einsatzabteilung, eine Ehrenabteilung und eine Jugendfeuerwehr.

 

Zurzeit besteht die Einsatzabteilung der Feuerwehr aus 27 aktiven Frauen und Männern, die ehrenamtlich tätig sind. Wenn in der Gemeinde die Feuerwehr benötigt wird stehen wir Tag und Nacht zur Verfügung.

 

Diese Aufgabe wird neben unserer täglichen Arbeitszeit erledigt.

 

Leider haben unsere Mitglieder, bedingt durch ihre Arbeit, nicht immer die Möglichkeit, bei Einsätzen mitzuwirken. Die Arbeitsplätze liegen teilweise weit außerhalb der Gemeinde, so dass auch lange Anfahrtswege entstehen.

 

Deshalb benötigen wir dringend NEUE MITGLIEDER, die im Einsatzfall den Mitbürgern in unserer Gemeinde helfen können.

 

Meine Bitte geht an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde. Vielleicht können Sie ein wenig Zeit für unsere Tätigkeit aufbringen und bei der Feuerwehr aktiv mitwirken

 

Ich würde mich über ihren Besuch im Feuerwehr-Gerätehaus freuen.

 

Auf diesem Wege möchte ich mich auch bei den Fördernden Mitgliedern bedanken, die mit ihrer Spende die Feuerwehr unterstützen. Dadurch können Ausrüstungsgegenstände beschafft werden, die für Ausbildung und Einsatz sinnvoll sind und von der Gemeinde nicht beschafft werden können.